Runder Kaktus in einem zu kleinen Topf
Dieser Kaktus wächst nicht weiter, da der Topf zu klein ist

Dein Kaktus wächst nicht?

Erfahre in diesem Beitrag, was mögliche Ursachen hierfür sind und wie du dagegen vorgehen kannst.

Wenn dein Kaktus aufhört zu wachsen oder gar nicht wächst, seitdem du ihn besitzt ist in der Regel immer einer der folgenden Gründe dafür verantwortlich:

  • Der Topf ist zu klein und der Kaktus hat nicht genug Platz um Wurzeln zu bilden
  • Es sind keine ausreichenden Nährstoffe vorhanden
  • Der Standort ist zu kalt
  • Der Standort bietet zu wenig (direktes) Sonnenlicht
  • Der Kaktus wird zu viel oder zu wenig gegossen
  • Das verwendete Substrat ist nicht geeignet

Möchliche Ursachen & Lösungen für einen ausbleibenden Wuchs bei Kakteen und was Du dagegen tun kannst

Der Topf ist zu klein und der Kaktus hat nicht genug Platz um Wurzeln zu bilden
Wie bei allen anderen Pflanzen ist es auch bei Kakteen wichtig, dass ausreichend Platz für die Wurzeln der Sukkulente vorhanden ist. Nur so kann der Kaktus ausreichend Wasser und mit diesem Nährstoffe aus der Erde ziehen und wachsen.

Es sind keine ausreichenden Nährstoffe vorhanden
Tatsächlich benötigen Kakteen nur sehr wenige Nährstoffe, um zu wachsen. Ganz ohne geht es dann aber leider doch nicht. Besonders, wenn das Gewächs über längere Zeit nicht umgetopft wurde und somit auch nicht mit frischem Substrat versorgt wurde kann es sinnvoll sein dem Gießwasser etwas Dünger beizumischen. Besonders gut geeignet ist hierfür Sukkulentendünger. Ich habe dir hier mal einen geeigneten auf Amazon verlinkt.

Sukkulentendünger auf Amazon ansehen*

Der Standort ist zu kalt
Ein weiterer Grund dafür, dass dein Kaktus nicht wächst kann ein zu kalter Standort sein. Besonders im Winter wird es beispielsweise auf dem Fensterbrett häufig kalt, wenn sich keine Heizung unter dem Fenster befindet. Die kalte Temperatur im Winter schadet der Sukkulente aber nicht. Sie wächst im nächsten Frühling einfach weiter, wenn es wieder wärmer wird. Alternativ kannst du natürlich auch ein wärmeres Plätzchen suchen.

Der Standort bietet zu wenig (direktes) Sonnenlicht
In der Natur sind Kakteen aus der Wüste ode Steppe viel direktes Sonnenlicht gewöhnt und daran angepasst. Zu wenig Licht sorgt in der Regel nicht dafür, dass ein Kaktus eingeht. Was aber passieren kann ist, dass es nicht mehr wächst, da keine ausreichende Photosythese betrieben wird. Am besten suchst du einfach einen helleren Standort. Ein Südfenster oder Ostfenster ist optimal. Falls das nicht möglich ist, kannst du auch mit künstlichem Licht nachhelfen. Eine geeignete Pflanzenlampe habe ich dir auf Amazon verlinkt.

Pflanzenlampe auf Amazon ansehen*

Der Kaktus wird zu viel oder zu wenig gegossen
Am besten gießt du deine Sukkulente lieber selten, dafür aber ausreichend. Im Sommer kannst du auch den ganzen Topf mit dem Kaktus unter Wasser tauchen, damit sich die Erde gut vollsaugt. Warte anschließend aber unbedingt solange ab, bis die Erde wieder komplett trocken ist. Das macht dem Kaktus nichts aus und verhindert, dass sich Staunässe bildet, durch die die Wurzeln das Faulen beginnen können.

Das verwendete Substrat ist nicht geeignet
Ein sandiges Substrat ist perfekt. Meiner Erfahrung nach muss es nicht unbedingt die teure Sukkulentenerde sein. Du kannst auch einfach feine "normale" Pflanzenerde mit etwas Sand mischen. Torfhaltige Erde ist nicht so gut für Kakteen geerdet, da sie nicht so Wasserdurchlässig ist und die Feuchtigkeit lange hält. Das kann zu Staunässe und somit zu Wurzelfäulnis führen...


Hey Du,

Wir hoffen, wir konnten deine Fragen mit diesem Beitrag beantworten und dir weiterhelfen.
Wenn du uns auch weiterhelfen möchstest, lasse doch eine Bewertung da oder schau mal bei unserem Pinterest-Account vorbei. Hier kommen laufend tolle DIY-Anleitungen rund um das Thema Pflanzen.

Pinterst Icon Zum Pinterest-Account

War der Beitrag hilfreich?

Durchschnittliche Bewertung: 3.3 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen.



Weitere Beiträge zu dem Thema:


Platz für Kommentare, Fragen, Lob & Tadel:


Kommentare: