Wurzelballen eines Basilikum der in einer Hand gehalten wird vor einem natürlichen Hintergrund
Die Wurzeln zeigen, dass es höchste Zeit zum Umtopfen ist

Basilikum umtopfen | Wir erklären In 3 einfachen Schritten, wie es gelingt.

Wenn man sich einen Basilikum aus dem Supermarkt kauft und versucht diesen im mitgekauften Topf gesund zu halten, scheitert dies meistens.
Der Grund hierfür ist recht einfach. Das Basilikum, beziehungsweise die mitgekaufte Topfgröße ist nicht dazu gedacht oder geeignet, dass die Pflanze hierin weiter wachsen kann. In der Massenproduktion ist der Platz teuer, weshalb die Töpfe so klein wie möglich gewählt werden. Auch werden hier häufig exakt auf die Pflanze abgstimmte Nährstofflösungen verwendet, um das Basilikum so schnell wie möglich wachsen zu lassen.

Wenn du das Basilikum dauerhaft in deiner Küche in einem Topf halten möchtest, solltest du ihn unbedingt direkt nach dem Kauf umtopfen. Nur so haben die Wurzeln genug Raum sich zu verbreiten und die notwendigen Nährstoffe für die Pflanze zu besorgen. In diesem Beitrag erfährst du wie du einen Basilikum umtopfen solltest und was es zu beachten gibt.

Das solltest du beachten

Bevor du mit dem Umtopfen von deinem Basilikum beginnst, solltest du die folgenden Punkte beachten. So kannst du sichergehen, dass du zum richtigen Zeitpunkt umtopfst, die richtige Topfgröße verwendest und auch das gewählte Substrat passt.

Die richtige Erde für Basilikum

Die Erde, die du im neuen Topf verwendest ist entscheidend wenn es darum geht, wie gut das Basilikum in seinem neuen Topf wächst. Das Basilikum, welcher auch Königskraut genannt wird bevorzugt nährstoffreiche und humusreiche Erde. Die Erde sollte aber auch eine gute Wasserdurchlässigkeit haben, um Staunässe zu vermeiden. Obwohl es naheliegend ist, ist Kräutererde nicht optimal, denn sie hat für die Pflanze zu wenig Nährstoffe. Blumenerde auf Basis von Kompost eignet sich hingegen sehr gut als Substrat für das Basilikum (lat.: Ocimum basilicum). Diese hat wesentlich mehr Nährstoffe. Um die Wasserdurchlässigkeit zusätzlich zu verbessern, kannst du ein wenig Sand untermischen.

Der richtige Zeitpunkt zum Umtopfen

Der optimale Zeitpunkt um einen Basilikum umzutopfen ist im Frühling zwischen April und Juni. Wie bereits erwähnt sollte ein aus dem Supermarkt gekaufter Basilikum direkt nach dem Kauf umgetopft werden. Die Wurzeln, welche bereits den gesamten Topf ausfüllen sind ein klares Anzeichen dafür, dass der aktuelle Topf zu klein für die Pflanze ist.

Die richtige Topfgröße

Eine Faustregel besagt, dass der neue Topf immer ca 4-6cm größer im Radius sein sollte als der bisherige Topf. Diese Regel lässt sich auch auf das Umtopfen von Basilikum anwenden. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass ein etwas größerer Topf bei neu gekauften Pflanzen nicht schadet. Sobald dein Basilikum mehr als 10-15 Stängel bildet solltest du die Pflanze jedoch auf mehrere Töpfe aufteilen, damit sie weiter wachsen kann.

Schritt für Schritt Anleitung zum Umtopfen deines Basilikums

Basilikum in einem kleinen blauten Topf aus Plastik, der in einer Hand gehalten wird
Durch Drücken löst sich der Topf

1. Nehme die Pflanze vorsichtig aus dem alten Topf heraus

Zuerst musst du das Basilikum aus seinem Topf heraus nehmen. Am besten funktioniert das, wenn die Erde trocken ist. Ist die Pflanze neu gekauft ist der Topf häufig stark mit den Wurzeln verwoben. Die Wurzeln, welche unten aus dem Topf heraus wachsen kannst du aber einfach entfernen. Das schadet dem Basilikum in der Regel nicht. Wenn sich die Pflanze noch immer nicht aus dem Topf lösen lässt kannst du wie auf dem Bild gezeigt den Topf leicht von allen Seiten eindrücken. So löst sich das Substrat von dem Plastik und der Wurzelballen lässt sich leicht entfernen.

Vermeide an den Stängeln zu ziehen. Häufig nehmen diese hierdurch Schaden ode reißen ab. Versuche statt dessen die Pflanze überkopf aus dem Topf heraus zu schütteln.

Blumenerde in einem schwarzen Eimer auf einer Wiese
Erde am Boden des neuen Gefäßes

2. Fülle etwas Erde in den neuen Topf ein

Mit etwas Erde am Boden des neuen Topfes gibst du den Wurzeln neuen Platz sich auszubreiten und Nährstoffe für die Pflanze aufzunehmen. Eine Drainageschicht benötigt das Basilikum nicht.

Basilikum in einem großen Topf aus Plastik
Basilikum im neuen Topf eingesetzt

3. Setze das Basilikum in den neuen Topf ein

Jetzt kannst du das Basilikum in den neuen Topf einsetzen. Fülle anschließend die freien Stellen kreisrund mit Erde auf. Drücke die neue Erde und das Basilikum nur leicht an. Verdichtest du die Erde zu stark kann dies das Anwachsen der Pflanze behindern.

Es empfiehlt sich den Topf nicht bis zum Rand mit Erde zu befüllen. Wenn du 1-2 cm Platz bis zum obereren Rand des Topfes lässt, kannst du die Pflanze anschließend wesentlich einfacher gießen ohne, dass Wasser an der Außenseite des Topfes herunter läuft. Zu guter Letzt gießt du das Basilikum noch an. Schon ist die Pflanze fertig umgetopft und kann weiter wachsen.


Hey Du,

Wir hoffen, wir konnten deine Fragen mit diesem Beitrag beantworten und dir weiterhelfen.
Wenn du uns auch weiterhelfen möchstest, lasse doch eine Bewertung da oder schau mal bei unserem Pinterest-Account vorbei. Hier kommen laufend tolle DIY-Anleitungen rund um das Thema Pflanzen.

Pinterst Icon Zum Pinterest-Account

War der Beitrag hilfreich?

Durchschnittliche Bewertung: 3.8 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen.



Weitere Beiträge zu dem Thema:


Platz für Kommentare, Fragen, Lob & Tadel:


Kommentare: